Fellsattel

 Hallo und herzlich Willkommen auf meiner Fellsattel Info Seite!! Auf dieser Seite findest du nicht nur echt viele und auch vor allem  Anfänger freundlich zu verstehende Informationen zu dem Thema Fellsattel, sondern auch eine umfassende Kaufberatung. Ich hoffe ich kann dir mit meiner Seite weiter helfen und wünsche dir viel Spaß beim herum stöbern.

Allgemeine Informationen über den Fellsattel:

Der Fellsattel ist mittlerweile nicht nur eine angenehme Abwechslung zum Baumsattel, sondern auch eine ernst zunehmende Alternative für alle Reiter und Pferde. Der Fellsattel war früher nur eine Übergangsvariante bei schnellerem Muskelaufbau oder beim Anreiten von jungen Pferden. Doch mittlerweile ist der Fellsattel zu einer langfristigen Alternativmöglichkeit geworden, über die man auf jeden Fall mal nachdenken sollte. Vor allem die Kommunikation zwischen Pferd und Reiter wird beim Fellsattel in den Vordergrund gestellt und ist ein Grund, warum der lammfellsattel schon längst den Status als „Lückenbüßer“ losgeworden ist. Der Lammfellsattel bietet eine außergewöhnliche Bewegungsfreiheit für Pferd und Reiter,da er auf fast jedem Pferderücken problemlos und durch das Lammfell sehr direkt und gleichmäßig aufliegt .Der Fellsattel trägt zur deutlichen Verbesserung des unabhängigen Sitzes bei, und gibt dem Reiter ein besseres Gleichgewichtsgefühl und eine bessere Körperwahrnehmung vom Pferd .

 

In dem folgendem Video erklärt Sandra dir noch, was du beim Fellsattel noch so alles beachten solltest und wie du ihn zu pflegen hast. Dabei spricht sie nicht nur Vorteile sonder auch Nachteile an und spricht mir von der Seele. Ich hoffe es gefällt dir!!

 

Lammfell:

Lammfell

Da Lammfell ein Naturprodukt ist und zu hundert Prozent aus Eiweiß besteht, können sich, da Eiweiß kein Nährboden für Bakterien ist, schlechter Schmutzpartikel oder Bakterien festsetzen und es bietet nicht nur einen Schutz vor Schmutz sondern auch eine Selbstreinigungsfunktion für das Pferd. Zudem kann der Fellsattel bis zu 30 Prozent Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich dabei wirklich kalt oder nass anzufühlen. Das Lammfell bildet beim Auflegen auf den Pferderücken ein natürliches Luftpolster, und so kann eine Druckstelle oder ein unangenehmes Gefühl beim Tragen nicht auftreten. In der Regel reicht es beim Fellsattel, ihn einfach nur auszuschütteln oder mit der Bürste einmal abzubürsten . Aber auch Waschen ist beim Fellsattel möglich, indem man die Waschmaschine auf Schongang einstellt und Lammfellwaschmittel benutzt.

Ist der Fellsattel eine Alternative?

Für viele Reiter ist der Lammfellsattel auf jeden Fall eine Alternative, da es beim Fellsattel so ist, dass er sich auf fast jeden Pferderücken anpassen kann, wohingegen der Baumsattel entweder passt oder nicht .Auch meiner Meinung nach ist er eine echte Alternative um sehr viel Spaß und eine gute und angenehme Kommunikation zwischen Reiter und Pferd zu haben. Außerdem muss man auf jeden Fall sagen, dass er mega bequem ist (Fellsattelreiter werden wissen was ich meine 😀 ). Ein weiterer Grund für den mit Lamm überzogenen Sattel ist die Nähe zu dem Pferd, wobei man wirklich jede Rückenbewegung spürt. Auch wenn man nicht ganz umsteigen möchte, bietet sich er sich als eine gute Zweitmöglichkeit für Deine Sattelkammer an. Da nach längerer Verletzungspause oder beim Einreiten die Muskelschwankungen enorm sind, wäre es nicht so klug direkt in einen Baumsattel zu investieren, da dieser schon nach wenigen Wochen nicht mehr passen könnte.

 

 

 

Einer  der besten  Lammfellsattel:

Christ Fellsattel Iberica Plus: 

Christ Fellsattel

Der Christ Lammfellsattel Iberca Plus ist meiner Meinung nach einer der drei besten lammfellsattel Modelle ,da er nicht nur durch sehr gute Kundenmeinungen gelobt wird, sondern auch wirklich angenehm und sicher zu reiten ist.Der Iberca Plus ist im spanischen Still und dabei ist die komplette Sitzfläche mit Lammfell bedeckt welche eine Wollhöhe von 30 Millimeter hat.Zudem bieten die Galerien zusätzlichen halt für ein besseres Sitzgefühl!

 

Informationen Christ Fellsattel Iberca Plus:

  • Der Fellsattel ist im Spanischen Stil entworfen
  • Die Sitzfläche ist Komplet aus Lammfell
  • Die Wollhöhe beträgt 30 Millimeter
  • Die Unterseite besteht nur im Rückenbereich aus Lammfell
  • Eingearbeitete Galerien bieten zusätzlichen Halt
  • Durch herausnehmbare Polster wird das Sitz vermögen erhöht, was gleichzeitig den Pferderücken schont
  • Der Sattel ist Waschbar
  • Gurtstrupfen sind aus Biothane gefertigt
  • Der Fellsattel lässt sich mit und ohne Steigbügel

 

Mein (Persönliches) Reitgefühl mit dem Christ Fellsattel Iberca Plus:

Mein persönliches Reitgefühl mit dem Fellsattel war echt erstmal komisch. Ich war es gar nicht gewohnt so im Sattel zu sitzen und unter mir alles zu spüren. Doch relativ schnell wurde aus dem komischen Gefühl ein echt super Erlebnis. Nach einigen Wochen konnte ich sogar schon meinen Sitz verbessern und mein Pferd besser verstehen lernen. Ab da an wollte ich meinen Fellsattel (Iberca Plus) nicht wieder her geben.Bis Heute reite ich fast ausschließlich mit dem Fellsattel Iberca Plus und bin bis Heute noch beeindruckt wie viel Spaß er mir und meinem Pferd Lutz noch machen kann. Auch alle meiner Reiter Freunde sind von dem Fellsattel wirklich mit gerissen worden. Sie lieben die besondere Bewegungsfreiheit und die Kommunikation welche sie mit ihrem Pferd dadurch haben.

 

Eine Kundenmeinung:

Mein Pferd liebt diesen Sattel, er geht total locker und frei, ich reite den Sattel mit Steigbügel und mein Pferd hat dadurch keine!!! Probleme im Rücken oder an der Steibgübelaufhängung. Ich reite den Sattel mit der passenden Sattelunterlage und zusätzlichen Einlagen aus dicken Filz (die ich mir passend selbst zugeschnitten habe) und Elastostep-Steigbügel um den Druck doch ein wenig abzufangen. Tolles Produkt und ein lockeres Pferd!

Direkt zum Sparangebot auf Amazon!
Zum Testbericht!

 

 

 

Vorteile und Nachteile beim Fellsattel:

Es gibt wie bei jedem Sattel Vor- und Nachteile, wobei meiner Meinung nach die Vorteile beim Fellsattel überwiegen. Natürlich kostet so ein Lammfellsattel eine ganze Menge Geld, obwohl dabei durch richtige Investition (siehe FELLSATTEL KAUFEN ) gespart werden kann, muss man sich gut überlegen, ob es sich wirklich lohnen würde einen Lammfellsattel zu kaufen. Hier habe ich jetzt alle Vor- und Nachteile aufgelistet:

Vorteile:

-Der Lammfellsattel wärmt vor allem im Winter, und kurbelt die Durchblutung in den Beinen des Reiters an

-Er gibt ein besseres Sitzgefühl und verbessert dadurch den Sitz

-Viele unsichere Reiter fühlen sich auf einem Fellsattel sicherer

-Der sattel ist waschbar

-Der Lammfellsattel kurbelt auch bei Pferden die Durchblutung an und hält kuschelig warm

-besseres Reitgefühl, da er  dabei so etwas wie ein Kommunikationsmittel zwischen Pferd und Reiter darstellt

-passt sich auf jeden Pferderücken an und muss nicht bei z.B. Muskelauf- oder -abbau neugekauft werden, was sehr viel Geld kostet

-kann gut zu Therapiezwecken und auch in der Pferdeausbildung verwendet werden -der Fellsattel ist sehr angenehm für Reiter und Pferd
– pflegeleicht -Beim Reiten mit dem Lammfellsattel treten meistens keine Druckstellen bei dem Pferd auf

-man lernt beim Reiten viel mehr über die Bewegungen des Pferdes und kann besser Mitschwingen und man versteht erst beim Reiten mit dem Fellsattel, wie sich das Pferd bewegt und wie man sich darauf einstellen kann
– der Lammfellsattel hat auch vor allem für das Pferd eine sehr therapeutische Wirkung, da das Lammfell sehr elastisch, atmungsaktiv und angenehm ist .

-der Fellsattel ist für fast jede Reitart gut zu verwenden, aber leider im Dressur Reiten noch nicht zugelassen

-mittlerweile gibt es eine große Markenvielfalt und für jeden ist was dabei

Nachteile:

-bei dauerhafter Verwendung eines Lammfellsattels ist sehr auf die Druck- und Gewichtsverteilung zu achten, und besonders bei längeren Ritten sollte man vielleicht auf einen gut angepassten Baumsattel zurückgreifen

-Der Sattel ist sehr teuer, aber er kostet nichts im Gegensatz zu einem Baumsattel

-Es muss trotz der guten Anpassung des Fellsattels der richtige Lammfellsattel sein

– Der Fellsatel ist nichts für jedes Pferd und muss auch auf das Pferd angepasst sein

Gefahren beim Lammfellsattel:

Es ist trotz des tollen Lammfelles sehr wichtig, dass man den Lammfellsattel individuell auf sein Pferd anpasst. Jedes Pferd reagiert psychisch wie auch körperlich anders auf den Sattel. Deswegen ist vor allem wichtig, dass es der richtig zu gurtende und auch ohne jegliche Druckstellen auf dem Pferd liegende Lamfellsattel ist, den man sich anschafft. Leider sehen das zu viele Reiter und vor allem Verkäufer anders, und es ist teilweise schwierig den richtigen Sattel zu kriegen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die richtige Kaufberatung zu bekommen, um den perfekten Sattel für sein bestimmtes Pferd zu kriegen.

Desweiteren ist so ein Lammfellsattel auch nicht für jeden Pferderücken passend.
Für Pferde mit einer z.B. herausstehenden Wirbelsäule, ist so ein Sattel nichts. Und auch bei Pferden mit sehr wenig Muskeln muss man sehr vorsichtig sein ob ein Lammfellsattel Sinn machen würde. Auch mit Steigbügeln in einem Fellsattel zu reiten passt nicht jedem Pferd, und könnte dem Pferderücken durchaus schaden, aber auch hier gilt die Regel, dass dies vom Pferd abhängt, und man sich da individuell auf den Pferderücken einstellen muss.

 

 

 

Meine erste Erfahrung mit dem Fellsattel:

Ich hatte  eine echt gute erste Erfahrung mit dem Fellsattel gehabt, da ich mich direkt super wohl mit dem Lammfellsattel gefühlt hatte.Als mein erster Sattel ankam hatte ich ihn direkt zum Stall mitgenommen und mich erstmal direkt drauf gesetzt. Da wurde mir das erste mal klar wie verdammt gemütlich und angenehm der Fellsattel ist. Desweiteren viel mir direkt auf, dass man echt alles mit dem Fellsattel spürt! Jede Muskelbewegung!! Über die Zeit konnte ich mir das auch persönlich zu nutzen machen und meinen freien Sitz verbessern. Das witzige dabei, viele andere Leute aus meinem Stall reiten jetzt auch mit dem Fellsatel, als sie merkten wie verdammt gemütlich er ist. Mittlerweile denke ich, dass es wirklich einer der besten Entscheidungen war den Lammfellsattel zu kaufen.

Schelchte Erfahrungen mit dem Fellsattel?!

Ja! Ich hatte auch schon schlechte beziehungsweise nicht zu frieden stellende Erfahrung mit dem Lammfellsattel! Teilweise war der Fellsattel eher abschrekend für das Pferd und auch einige Reiter konnten nicht nur gutes über den Fellsattel berichten. Einmal hatte das Pferd Rückenprobleme und der Lammfellsattel war nicht fördernd. Und zudem gibt es auch Pferderücken für die der Sattel einfach nicht passend ist, obwohl er sich ja eigentlich auf den Pferderücken anpassen sollte. Außerdem ist diese Gemütlichkeit und das oft ohne Steigbügel Reiten nicht für jeden Reiter etwas, teilweise finden es Reiter mehr beängstigend so nah am Pferd zu sein ohne richtigen halt. Aber oft sind es auch nur die Reiter die so skeptisch sind und die guten Erfahrungen sind deutlich überwiegender! Aber trotzdem zeigen alle diese Erfahrungen, dass man sich viel mit einem Sattel beschäftigen sollte bevor man ihn für sein Pferd nutzt.

 

Fellsattel über längeren Zeitraum?

Kann man den Fellsattel über längeren Zeitraum für sein Pferd nutzen? Dies Frage kriege ich oft gefragt!

Dies kann man nicht generalisieren, da es bei jedem Pferd unterschiedlich ist und man diese Frage immer anders angehen muss. Erstmal muss ich sagen, dass ich mein Pferd schon über längeren Zeitraum mit dem Fellsattel reite und mein Pferd (Lutz) erwiesen keine Probleme damit hat. Trotzdem kenne ich auch Pferde für die der Lammfellsattel besser nur eine Übergangs Variante sein sollte. Dabei sollte man gucken wie sich das Pferd nach einem Monat mit dem Fellsattel verhält. Dazu kann man mit einem Druckpet gucken ob es das Pferd dabei Druckstellen oder andere Probleme hat. Des weiterem sollte man auch noch zwischen mit und ohne Steigbügelreiten unterscheiden und es dabei auch Unterschiede gibt. Teilweise ist es so, dass einige Pferde Probleme haben mit Steigbügeln geritten zu werden andere haben aber gar keine Schwierigkeiten damit. Dies sollte man also immer auf das Pferd gezielt abstimmen und testen.

Sicherheit auf dem Fellsattel:

Natürlich kann der Fellsattel nicht den Halt eines Baumsattels geben, was die meisten Lammfellsattel Reiter eigentlich nicht stört. Aber trotzdem füllt man sich mit dem Fellsattel echt sicher und dabei noch viel freier. Ich hatte auch mal mit einem Reiter gesprochen, welcher zu dem damaligen Zeitpunkt das erste mal auf einem Fellsattel geritten ist. Er sagte, dass er sich auf dem Fellsattel besser füllen würde und auch sicherer. Das ist aber nicht nur bei ihm so gewesen sondern auch bei anderen Reiter und Reiterinnen. Desweiterem ist es bei vielen Modellen auch so, dass weitere Haltgebemöglichekeiten befestigt werden können wie z.B Steigbügel oder Haltegriffe. Besonders durch die Steigbügel kann extremer halt geboten werden. Insgesamt ist der Baumsattel zwar „sicherer“ aber trotz dessen überwiegen auf jeden Fall die Vorteile und auch Anfänger im Reiten werden keine unsicheren Gefühle auf dem Fellsattel erleben (es sei den das Pferd packt ab) :D.

Lammfell Sattelgurt?

Gerade bei einem Fellsattel ist der richtigeSattelgurt besonders wichtig, da bei nicht richtiger Passform das Pferd blockiert oder sogar verletzt werden könnte. Es gibt sehr viele echt gute Lammfell Sattelgurte in verschiedenen Versionen. Natürlich kommt es aufs Pferd an welchen Lammfell Sattelgurt man nehmen sollte. Er sollte gut passen und das Pferd in keinster Weise blockieren.

Hochwertiger Sattelgurt mit Lammfell gepolstert, Kurzgurt  (————– Das ist ein sehr bekannter Kurzgurt, welcher aus Lammfell besteht (diesen besitze ich selber und bin zufrieden mit ihm).

Gründe, über einen Fellsattel nach zudenken:

Der Fellsattel kommt nicht nur als Alternative zum Einsatz sondern auch bei anderen Problemen, bei denen ein Fell Sattel eine gute Möglichkeit ist.

-Als Übergangslösung bei Muskelschwund.

-Falls ein normaler Sattel entweder keine Alternative ist oder er nicht passt.

-Falls ein Ponysattel benötigt wird der bezahlbar ist.

-Bei reiterlichen Veränderungen

-Probleme beim Reiter